Follow me on:

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
  • White YouTube Icon

© 2019, James Sunburst

James was born in New Jersey although his family actually lived on the Pennsylvania side of the Delaware River.

 

At just 6 months old he moved to England (family legend says he sailed the Atlantic in a shoebox) and spent 7 years in Cambridge and another 4 years in Oxford before his family moved to Hanover, Germany. He was sent to a German high school despite not speaking German, and struggled through his Abitur.

 

At the same time he found out the hard way, that he was a terrible barkeeper and started working the weekends playing guitar instead. Coming out of high school he had just eight weeks to learn the upright bass in order to join his older brother’s band in Sweden. They toured extensively through Scandinavian bars and clubs for the next two years.

 

He returned to Germany to play bass in the Hamburg production of the Buddy Holly Story. When the musical closed he formed a working band on the Reeperbahn (Rockhouse Brothers), again with his older brother. He has been enjoying a successful career on the upright bass ever since.

 

James Sunburst is now writing his own music with a distinct vintage charm. He is working with professional musicians and songwriters to develop his own personal style. His music reflects his love for 50s and 60s indie bands as well as his sense of humor and his positive attitude. Not once, in all the establishments he has played, was he ever offered another job behind the bar.

James wurde in New Jersey, USA geboren aber wohnte mit seiner Familie in Pennsylvania. Bereits mit 6 Monaten stand ein Umzug nach England an. Der Legende nach überquerte er den Atlantischen Ozean in einem Schuhkarton. Nach sieben Jahren in Cambridge und weiteren vier Jahren in Oxford zog es die Familie nach Hannover, Deutschland. Ohne die Sprache damals zu beherrschen, quälte er sich durch das Abitur.

 

Parallel stellte sich heraus, dass er ein wirklich schlechter Bar-Keeper war, also fing er als Teenager stattdessen an, mit der Gitarre aufzutreten. Zum Schulabschluss bekam James das Angebot in der Band seines älteren Bruders (in Schweden) als Kontrabassist zu spielen- er hatte allerdings nur acht Wochen Zeit, das Instrument zu lernen. Sie tourten mehrere Jahre ausgiebig durch Skandinavische Bars und Clubs.

 

Er kehrte nach Deutschland zurück, um in „Buddy – das Musical“ in Hamburg die Rolle von Joe Mauldin (dem Kontrabassisten von Buddy Holly) zu spielen. Als das Stück abgesetzt wurde gründete er, erneut mit seinem Bruder zusammen, die Cover-Band „Rockhouse Brothers“. Er genießt weiterhin eine erfolgreiche Karriere als Kontrabassist.

 

James Sunburst schreibt und spielt jetzt eigene Songs mit Vintage-Charme. Er arbeitet mit verschiedenen, professionellen Songwritern und Musikern zusammen, um seine Musik weiter zu entwickeln. Seine Musik spiegelt seine Liebe für die Indie-Bands der 50er und 60er Jahre wieder, fängt aber auch seinen Humor und seine positive Lebenseinstellung ein. In keiner der unzähligen Bars und Clubs, in denen er aufgetreten ist, wurde ihm jemals wieder einen Job hinter dem Tresen angeboten.